+39 0763 305389
Agenzia Immobiliare Tirsena Orvieto
Agenzia Immobiliare Tirsena Orvieto
Agenzia Immobiliare Tirsena Orvieto
Agenzia Immobiliare Tirsena Orvieto
Der Immobilienmakler „Tirsena" ist Garant für Zuverlässigkeit und Kompetenz.
Der Immobilienmakler „Tirsena“ ist Garant für Zuverlässigkeit und Kompetenz.

Landhaus zum Kaufen in Bagnoregio (VT) - Ref: CS276

Fordern Sie Informationen zu dieser Immobilie an!

*Ich stimme der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.
    € 695.000

  • Nutzfläche: 300 m2
  • Zustand: renoviert
  • Zimmer: 5
  • Bäder: 3
  • Küche: groß
  • Garten: privat
  • Energieklasse: D
  • IPE: 172,87

Beschreibung
Landhaus Orvieto Umbrien. Vollständig renoviertes Landhaus aus dem 19. Jh. mitten in der Hügellandschaft von Civita di Bagnoregio Wir befinden uns im Herzen der Tuscia einem Gebiet voller Geschichte mit zahlreichen archäologischen Stätten wie die Nekropole von Tarquinia, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. In einer vorteilhaften Lage zwischen den Regionen Latium, Umbrien und Toskana, nur 15 Minuten vom Bolsenasee und von Orvieto entfernt in der Gemeinde Bagnoregio, nur 100 km von Rom, 90 von Assisi, 120 von Siena und nur 70 km vom Tyrrhenischen Meer. Das Gebiet ist auch für seine zahreichen Thermalquellen berühmt wie die von Saturnia, Viterbo, Chianciano, San Casciano und Bagno Vignoni. Und nicht zuletzt auch für seine Weinberge um Montefiascone, Montepulciano und Montalcino. Das Landhaus befindet sich auf einem Hügel 500 m ü.d.M. und ist von einem ca. 18000 m2 großen Grundstück umgeben, mit einem Waldstück mit jahrhundertealten Eichen. Ein Ort absoluter Stille und Ruhe, wo Sie im Schatten der Bäume, im Garten oder unter dem Portikus, der sich nach Norden an das Gebäude anschließt, in den heißen Monaten des Jahres die Sommerfrische genießen können. Die Renovierungsarbeiten am gesamten Landhaus wurden gerade abgeschlossen. Um den Stil des alten Gebäudes beizubehalten wurden dabei die ursprünglichen Materialien wieder aufgearbeitet mit Fußböden aus Terrakottafliesen aus den hiesigen Brennöfen und Böden aus Basaltstein. Die Fenster- und Türgiebel und die Ecksteine des Gebäudes sind aus originalem Basaltstein mit Einarbeitungen von hiesigen Handwerkern. Rahmen und Balken sind aus Kastanien- und Eichenholz, das Eingangstor aus Schmiedeeisen aus dem 18. Jh. wie auch die Fenstergitter und andere Bauelemente. Das Haus verfügt über vollständig neue Anlagen, die von einem eigens dafür eingerichteten Kontrollraum bedient und kontrolliert werden; die Stromanlage bietet einen äußerst hohen Sicherheitsstandard auch bei Unwetter, die Wasserversorgung erfolgt über die städtische Wasserversorgung, mit einem 800 l fassenden zusätzlichen Trinkwasserbehälter, Warmwasserversorgung durch Solaranalge, unterirdisches Regenwasserbecken (30.000 l) mit Wasserpumpe für die Bewässerungsanlage. Heizungsanlage betrieben mit Erdgas aus unterirdischem Tank und Kaminheizung mit Brennholz und Pelletheizung. Heizelemente aus lackiertem Inox-Stahl. Das Hauptgebäude ist 300 m2 groß und erstreckt sich über zwei Stockwerke. Im Erdgeschoss befinden sich ein großer Eingang mit der ursprünglichen Steintreppe, die in den ersten Stock führt. Eine großen alte Küche mit weitem Kamin, zwei Spülbecken aus Carrara Marmor, handgearbeitete Fliesen aus Castelvetrano e professionelle Küche mit zwei Backöfen, elektrisch und mit Erdgas, mit Abzugshaube und Infrarotlicht-Warmhalteplatte. Eine massive Holztür aus dem 18. Jh. führt in einen großen Saal, ursprünglich die Stallungen, mit Kaminofen und einem Kaminrohr aus Kupfer, das auch durch das obere Stockwerk führt. Von dem Saal erreicht man nach Norden den Portikus. Kleiner Abstellkeller. Außerdem befindet sich hier ein großes Zimmer mit eigenem Eingang und Bad, Dieser Teil des Gebäudes ist bereits für ein kleines Apartment konzipiert. Im oberen Stock hat man vom weiten Treppenaufgang Zugang zu drei Schlafzimmern, zu einem Bad und zu einem weiteren großen Zimmer mit zwei Bädern mit Türen aus dem 16. Jh.; eine restaurierungsbedürftige antiker Schweinestall aus Stein von ungefähr 70 m2 stammt aus dem 18. Jh. Bis 2015 kann ein neuer Stall gebaut werden oder der bestehende auf 80 m2 erweitert werden. Ein Pool kann angelegt werden; für das Anwesen gibt es keine geologischen oder landschaftlichen Baubeschränkungen. Außerdem gibt es eine Grotte/Keller - ein altes Becken für Regenwasser, das zu einem überdachten Pool umgebaut werden kann, oder im Winter mit warmen Wasser genutzt werden könnte. Großer Barbecue-Bereich aus Tuffstein und feuerfestem Baustein.
KARTE